Vita

Biografie

geb 1964
Schule, Lehre als Baufacharbeiter
1989 – 91 Studium Theologie
1992 – 98 Studium Fotografie in Leipzig bei Arno Fischer und Timm Rautert
1998 Diplom bei Timm Rautert
Arbeit als Maurer, Verkäufer, Sozialarbeiter, Pfarrer (in Königsberg/Kaliningrad),
seit Beginn 90er Jahre ausgedehnte Reisen nach Russland und Nachfolgestaaten UdSSR
1999/2000 Jahresstipendium DAAD – Reisestipendium Russland
seit 1994 verschiedene Lehraufträge Fotografie in Dresden
seit 2007 freiberuflicher Trauerredner
seit 1991 freiberuflicher Fotograf in Dresden

Ausstellungen (Auswahl)

1992 Dresden, Militärhistorisches Museum, „ОТКУДА? КУДА?“ (Woher? Wohin?)
1994 Leipzig, HGB Leipzig, „Девядка“ (Das Neunte)
1998 Gröbzig, Museum Synagoge, „MAME LOSCHN I“ (Muttersprache)
Leipzig, Galerie Neumarkt, „Stadt“
1999 1999 Dresden, Kunsthaus Raskolnikow, „Stadt II“
Dresden, Derevo-Laboratorium, „триста сорок семь“ (dreihundertsiebenundvierzig)
2000 Moskau, Litauische Botschaft, „МВД“ (Moskau Vilnius Dresden)
2001 Kiew, Galerie des ukrainischen Künstlerverbandes, „MAME LOSCHN II“
Stuttgart, Galerie Walter Bischoff, „MAME LOSCHN III“
2002 Minsk, Museum der staatlichen Kunstakademie, „MAME LOSCHN IV“
Gröbzig, Museum Synagoge, „MAME LOSCHN V“
2004 Dresden, Schloss Pillnitz, „Stilleben“
2005 Berlin, Deutsch-Russisches Museum, „Kriegsspuren“
2007 Gröbzig, Museum Synagoge, „MAME LOSCHN VI“
2009 Berlin, Kino Krokodil, „ОТКУДА? КУДА? II“
2012 Dresden, Militärhistorisches Museum, „ОТКУДА? КУДА? III“

Publikationen (Auswahl)

„Ostragehege“, 2002, Zeitschrift für Literatur und Kunst, Heft 28
„Kriegsspuren“, 2005, Linksverlag Berlin (Ausstellungskatalog)
„ОТКУДА? КУДА?“, 2012, Sandsteinverlag Dresden, (Ausstellungskatalog)